Um Ihnen einen Überblick über unsere Kita und unsere pädagogische Arbeit zu verschaffen, hier das ABC der Strubbelstubb. Für Sie soll das ABC eine Hilfe sein, unsere Kita in ihrer ganzen Buntheit, Vielfalt und Lebendigkeit, aber auch in ihrer Individualität verstehen und schätzen zu lernen.

ABCDEGHIKLMPROSTWZ

Adresse

Kita Strubbelstubb (Ellen Wille Stiftung)
Ober der Röth 4
65824 Schwalbach/Ts.

Tel. Büro: 06196 – 88 29 133

E-Mail: alexandra.mohr@strubbelstubb.de
E-Mail: info@strubbelstubb.de

Tel Gruppen:
06196 – 95 36 798
06196 – 95 36 799

Ankommen

Wir freuen uns auf Ihr Kind und begrüßen es gerne persönlich. Bitte bringen Sie Ihr Kind morgens bis 8.45 Uhr. Da beginnen wir mit unserem Morgenkreis und Störungen sind nicht erwünscht. Sie können Ihr Kind auch zur zweiten Bringzeit nach dem Frühstück bringen, diese ist von 9.45 Uhr bis 10 Uhr.

Abholen

Sie können Ihr Kind jederzeit abholen. Wir bitten Sie dies vorher mit den Mitarbeitern abzusprechen. Bitte holen Sie Ihr Kind rechtzeitig ab, planen Sie ein kurzes Gespräch und die Anziehzeit mit ein, so dass Sie pünktlich um 15 Uhr (Halbtagsplatz) oder 17 Uhr (Ganztagsplatz) das Haus verlassen.

Allergien, Unverträglichkeiten

Bei Allergien oder Unverträglichkeiten informieren Sie bitte die Leitung und die Mitarbeiter und legen Sie die ärztliche Bescheinigung vor, damit Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden können. Dies beinhaltet auch den Aspekt der Notfall-Medikamentenverabreichung.

Beschwerdemanagement

Uns ist es sehr wichtig, dass Beschwerden geäußert werden, damit eine Veränderung der Situation herbeigeführt werden kann. Hier wünschen wir uns die direkte Ansprache an die  Fachkräfte oder an die Leitung. Denken Sie bitte daran, dass jede Unzufriedenheit von Ihnen Ihrem Kind den Kita-Alltag erschwert.

Corona – Pandemien

Hier richten wir uns nach den aktuellen Verordnungen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

Dokumentationen

Wir dokumentieren die Zeit in der Kita Strubbelstubb mit Fotos und Erinnerungen in einem Erlebnisbuch, welches die Kinder bei ihrem Abschied mitnehmen. Weiterhin dokumentieren wir Entwicklungsschritte und die Individualität des Kindes, um uns dann in einem gemeinsamen Gespräch mit Ihnen darüber auszutauschen.

Eingewöhnung

Bei der Eingewöhnung orientieren wir uns gemäß des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans am Berliner Modell. Nähere Informationen und den Ablauf der Eingewöhnung finden Sie auf der Seite „Eingewöhnung“.

Essen

Die Kinder bekommen bei uns täglich 3 Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Snack.
Wir legen großen Wert auf eine kaufreundliche und zuckerarme Ernährung. Hierfür kocht unser Koch täglich frisch, achtet auf saisonales Gemüse und Obst und verwendet, so weit wie möglich, keine Geschmacksverstärker oder Fertigprodukte. Wie unser Frühstück, Mittagessen und Snack aussieht, ersehen Sie auf den ausgehängten Plänen im Eingangsbereich.
Auch legen wir großen Wert auf eine Tischkultur, was bedeutet, dass wir unser gemütliches Beisammensein mit einem Tischspruch beginnen. Je nach Entwicklungsstand lernen die Kinder alle Bestecke kennen, schenken sich selbst ein und geben sich selbst Essen auf.

Erziehungspartnerschaft

Wir wollen Ihnen eine möglichst hohe Transparenz über den Alltag und die Entwicklung Ihres Kindes geben. Diese Transparenz wünschen wir uns auch von Ihrer Seite. Um dies zu gewährleisten, bieten wir Ihnen regelmäßig Elterngespräche an. Auch Sie haben jederzeit die Möglichkeit, ein Gespräch mit uns zu führen. Bitte sprechen Sie uns an!
Tägliche Tür- und Angelgespräche haben eine große Bedeutsamkeit für uns, da wir hier nicht nur gegenseitig Informationen austauschen, sondern auch unsere Beziehung mit Ihnen intensiviert wird. Eine gute Beziehung unter den Erwachsenen erleichtert den Kindern die Kita-Zeit.
Eine Teilnahme an den Entwicklungsgesprächen und Elternveranstaltungen setzen wir voraus.

Garderobe

Hier können Sie gesammelte Werke Ihres Kindes oder Informationen von uns finden. Deswegen bitten wir Sie, Ihr Kind beim Aufräumen des Garderobenplatzes zu unterstützen.

Hygiene

In der Kita sind wir bestrebt, die alltäglichen Hygienemaßnahmen für Kinder zum Ritual werden zu lassen. Bitte besprechen und üben Sie die tägliche Körperhygiene mit Ihrem Kind.
Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind täglich in frischer/sauberer Kleidung kommt.

Informationen

Viele Informationen gehen Ihnen per E-Mail zu. Bitte beachten Sie aber auch die Aushänge, den Wochenbericht vor den Gruppen und Ankündigungen an der Informationstafel.

Individualität

Wir alle sind individuell, egal ob klein oder groß. Deswegen achten wir im Alltag darauf, dass alle Wünsche, Bedürfnisse und das eigene Tempo berücksichtigt werden.

Kleidung

Bitte bringen Sie Ihr Kind in wettergerechter und bequemer Kleidung, welche auch schmutzig werden darf.
In den Bädern / Gruppen (bitte fragen Sie in Ihrer Gruppe) befinden sich Boxen, die für die Wechselkleidung vorgesehen sind. Bitte kontrollieren Sie regelmäßig den Inhalt auf Vollständigkeit und Größe.
Siehe auch Checkliste 1. Tag, die Sie bei Vertragsabschluss erhalten.

Krankheiten

Ein krankes Kind gehört in die Obhut vertrauter Familienmitglieder oder anderer vertrauter Personen. Akut kranke Kinder dürfen laut Infektionsschutzgesetz nicht die Kita besuchen, sowohl zum Wohle des Kindes als auch zum Schutz der Anderen. Dies gilt insbesondere für:

  • Kinder mit Fieber am Tag oder in der Nacht zuvor, dürfen frühestens nach 24 Stunden fieberfreier Zeit wieder in die Kita.
  • Kinder, die sich übergeben oder Durchfall haben, dürfen frühestens 48 Stunden nach dem letzten Erbrechen oder Durchfall die Kita besuchen.
  • Kinder, die offensichtlich stark unter ihren Symptomen leiden (z.B. erschöpfter Zustand, Teilnahmslosigkeit etc.). Wir bitten hier um Rücksichtnahme. Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen zu diesem Thema.

Bitte melden Sie uns Infektionskrankheiten (z.B. Diphterie, Virushepatitis, Keuchhusten, Masern, Röteln, Mumps, Windpocken, Meningokokken-Meningitis) und Läusebefall und beachten Sie die Bestimmungen, wenn Sie Ihr Kind nach einer Krankheit zurückbringen.

Konzeption

Diese können Sie als pdf auf der Homepage einsehen oder auch von der Leitung erhalten.

Kosten

  • Teilzeitplatz (7,5 Std.): 7:30-15:00 Uhr – 200,00€ pro Monat + 70,00€ Essen
  • Ganztagsplatz (9,5 Std.): 7.30-17:00 Uhr – 250,00€ pro Monat + 70,00€ Essen

Die Betreuungsgebühr ist auch in den Schließzeiten zu entrichten und wenn das Kind wegen Krankheit und/oder Urlaub unsere Einrichtung nicht besuchen kann. Spezialnahrung und besondere Ernährungsformen, die unser Speiseplan nicht bietet, werden von den Erziehungsberechtigten zur Verfügung gestellt oder zusätzlich berechnet.

Kündigung

Jede Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Hier reicht eine E-Mail an die Leitung.
Der Betreuungsvertrag ist unter Einhaltung einer Frist von 6 Wochen zum Monatsende kündbar.
Der Betreuungsvertrag endet automatisch zu Ende des Monats, in dem das Kind 3 Jahre alt wird.

Leitung

Die Einrichtungsleitung ist freigestellt, d.h., dass sie sich um alle pädagogischen, organisatorischen und administrativen Dinge im Hintergrund kümmert. Deswegen haben Sie jederzeit die Möglichkeit mit der Leitung ein Gespräch zu führen. Bitte schreiben Sie hierfür eine E-Mail zur gemeinsamen Terminabsprache. In Notsituationen springt die Leitung selbstverständlich in den Kinderdienst mit ein.

Mitarbeiter

Die Mitarbeiter der Kita Strubbelstubb werden unter anderem begleitet und gefördert durch Supervision, Fort- und Weiterbildungen. Jeder Mitarbeiter muss vor Arbeitsbeginn ein tadelloses, erweitertes Führungszeugnis vorweisen. Einmal pro Woche findet eine 2 Stündige Dienstbesprechung zum gemeinsamen Austausch statt. An 5 Tagen im Jahr reflektieren wir über unsere pädagogische Arbeit und entwickeln diese weiter.

Partizipation

Partizipation bedeutet für uns, die Kinder an Ereignissen und Entscheidungsprozessen teilhaben zu lassen. Es geht um das Recht der Kinder, dass sie ihre Meinung frei äußern und altersgerecht mitbestimmen dürfen. Wir nehmen die Entscheidungen der Kinder ernst und versuchen, diese im Alltag zu berücksichtigen.

Regeln, Rituale & Grenzen

Regeln, Rituale und Grenzen sind wichtig im täglichen Geschehen, da sie den Kindern Sicherheit vermitteln. Hier achten wir darauf Vorbild, gerecht und konsequent zu sein.

Rechte

Kinder haben bei uns Rechte:

  • Das Recht auf Respekt und Wertschätzung
  • Das Recht auf Achtsamkeit
  • Das Recht auf altersgemäße Kommunikation
  • Das Recht auf Rechte und auf die Einforderung derer
  • Das Recht, selbst entscheiden und bestimmen zu dürfen (z. B. über die Beschäftigung nach eigener Interessenlage) und anderes mitzuentscheiden.
  • Das Recht auf Beteiligung
  • Das Recht auf eigene Meinungen und Ideen und diese mitteilen zu dürfen
  • Das Recht, „nein“ sagen zu dürfen (z. B. ablehnende Haltung gegenüber einem bestimmten Nahrungsmittel oder einer Teilnahme an einem Ausflug)
  • Das Recht auf garantierte Sicherheit im Gruppenraum
  • Das Recht auf eigene Leistungen und Erfolge (z. B. sich selbst getraut zu haben)
  • Das Recht auf Fehler (z. B. die Hose falsch herum angezogen zu haben)
  • Das Recht auf Selbstständigkeit und Selbsttätigkeit
  • Das Recht auf Entwicklung im individuellen Tempo (z. B. selbst zu entscheiden, wann es mit dem aufrechten Gang beginnt)
  • Das Recht, selbst über sein Essen zu bestimmen (z.B. ob, was und wie viel und nicht probieren zu müssen
  • Das Recht, bei der Pflege beteiligt zu werden (z. B. gefragt zu werden, ob es gewickelt werden möchte)
  • Das Recht auf bedürfnisgerechten Schlaf (z. B. die Länge des Schlafs selbst zu bestimmen)
  • Das Recht auf eigenständige Fortbewegung (z. B. selbstständig die Räume zu wechseln)

Öffnungszeiten

Die Kita Strubbelstubb hat von 7:30 – 17:00 Uhr geöffnet.

Geschlossen haben wir: An Brückentagen nach Feiertagen, zwei Werktage vor Heiligabend und zwischen Heiligabend und Neujahr und an 5 weiteren Tagen, die vom Team als Konzeptionstage genutzt werden. Die Jahrestermine werden rechtzeitig bekannt gegeben und sind dem Jahresplan zu entnehmen.

Spiel

Spielen ist die Grundform des kindlichen Lernens. Hierbei geht es nicht um vorzeigbare Ergebnisse, sondern der spielerische Weg ist das Ziel. Dies sind zum Beispiel Rollenspiele, Bau- und Bastelexperimente und Bewegungsmöglichkeiten, durch welche die Kinder Problemlösungsstrategien, Konfliktlösungen, soziales Verhalten mit anderen, Stärkung der Grob- und Feinmotorik, Sprachförderung und Konzentrationsstärkung entwickeln und erfahren. Zudem können die Mitarbeiter hierdurch die Entwicklung der Kinder gut beobachten und dokumentieren.
Wir streben einen abwechslungsreichen und situationsorientierten Tagesablauf an mit Angeboten, welche die soziale, emotionale, motorische und kognitive Entwicklung der Kinder spielerisch fördern. Wenn Sie hierzu Fragen haben, bitte sprechen Sie uns an.

Schutzauftrag

Unserer Kita trägt die Fürsorgepflicht, Kinder vor Gefahren für ihr Wohl zu schützen. Bei konkretem Verdacht auf Gefährdung des Kindeswohls werden zum Schutz des Kindes Vereinbarungen getroffen, deren Einhaltung überprüft wird und deren Nichteinhaltung Konsequenzen hat. Im Sozialgesetzbuch VIII (Kinder- und Jugendhilfe) wird unter §8a der Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung definiert. Dies ist unsere Grundlage.
Hierzu ist die Leitung der Einrichtung speziell geschult und Gespräche mit diesem Kontext werden immer von der Leitung begleitet.

„Sie“

Wir wünschen uns als Ansprache das „Sie“. Jedoch können Sie uns gerne beim Vornamen nennen. Teilen Sie uns bitte mit, ob Sie beim Vor- oder Nachnamen genannt werden wollen, jedoch werden wir auch bei Ihnen beim „Sie“ bleiben.

Schlaf- und Ruhezeiten

Unsere Einrichtung legt Wert darauf, allen Kindern einen ungestörten (Mittags-) Schlaf zu gewährleisten. Wir werden das individuelle Schlaf- bzw. Ruhebedürfnis eines jeden Kindes berücksichtigen, um dem Kind einen stressfreien Tagesablauf zu ermöglichen. Frühzeitiges Wecken wird im Sinne des Kindes daher vermieden.

Tagesablauf

Den Tagesablauf entnehmen Sie bitte der Seite „Tagesablauf“.

Trocken werden

Die Sauberkeitserziehung, sprich das Trockenwerden, richtet sich nach der individuellen Entwicklung eines Kindes und ist ein Prozess, der viel Einfühlungsvermögen und Geduld bedarf. Hier wünschen wir uns im Rahmen der Erziehungspartnerschaft vorab ein gemeinsames Gespräch, wie dieser Lernprozess bestmöglich begleitet werden kann.

Wickeln

Die Kinder werden zu jeder Zeit nach Bedarf gewickelt, unabhängig von unseren regulären Wickelzeiten.

Zahnhygiene

Nach dem Frühstück üben die Kinder bei uns das Zähneputzen, wobei das Ritual hier im Vordergrund steht. (Das „richtige“ Zähneputzen liegt in Elternverantwortung!)
Bürsten, Becher und Zahnpasta (ohne Fluorid) werden von der Kita zur Verfügung gestellt. (Für die Fluoridversorgung sind die Eltern verantwortlich.) 1x jährlich kommt der Zahnarzt in die Kita.

Ziele

Unser Ziel ist es, Ihren Kindern unterstützend und fördernd zur Seite zu stehen, sie bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu begleiten und ihnen mit weltoffenen und demokratischen Werten zu begegnen. Wir möchten, dass Ihr Kind und Sie sich bei uns wohl fühlen und freuen uns, Sie auf dem Weg begleiten zu dürfen.
Wir wünschen Ihrem Kind viel Freude in der Einrichtung, in einer Atmosphäre, in der sie Freunde finden, sich entwickeln und entfalten können.